PremiereKooperation

WALDEN

URAUFFÜHRUNG

Wenn das gesamte Weltwissen in Bibliotheken aufgereiht wird, in Regalen, die aus Hölzern gesägt sind, und auf Buchseiten, die aus Rinde geschöpft werden, dann wandern wir durch einen transformierten, einen ausgebeuteten Wald. Gerade zieht dieses Humanwissen in digitale Wolken um und ist dort auch ausserhalb der Öffnungszeiten zugänglich. Das legendäre deutsche Performancekollektiv Showcase Beat Le Mot bringt den wirklichen Wald zum Sprechen und nimmt sein Publikum mit auf einen spätsommerlichen Abendspaziergang im Könizer Wald. Dabei gibt es so einiges zu entdecken: Pflanzen leben ihre Theatralität aus, Bäume reden sich einen Ast und Wurzeln lachen sich kaputt über waldbadende Menschen und Jogger*innen, die von Igeln überholt werden.
Freundlich soll die Waldperformance jedoch nicht werden, denn was wir der Natur antun, schreibt sich mit dem ABC des Kolonialismus: Ausbeutung, Grausamkeit, Profitgier, Überheblichkeit. Die Natur wird zu einer Ware degradiert. Darum soll Walden unsere Sinne schärfen - und der Spaziergang in einem Aufbegehren enden.

Walden dauert ca. 3 Stunden. Es ist es jederzeit möglich, die Performance zu verlassen und wiederzukommen. Besammlung im Foyer der Vidmarhallen. Der erste Teil ist ein ca. 90-minütiger Spaziergang im Könizer Wald. Bitte kleiden Sie sich entsprechend.
Auch geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren.

Konzept, Bühne & KostümShowcase Beat Le Mot

Weitere Performer*innenNaz Buhsem, Annina Dullin-Witschi, Stefan Ebner, Eva Maropoulos, Magdalena Plöchl, Melisa Su Taskiran

ProduktionsleitungOlaf Nachtwey

AssistenzMyrtha Bonderer, Franziska Burger, René Fusshöller