Berner Symphonieorchester

MUSIK PUNKT ZEHN | BRAHMS 4. SYMPHONIE

Nach zweijähriger Pause, bedingt durch das Exil des Berner Symphonieorchesters, wird die ehemalige Konzertreihe MUSIK.PUNKT.ZWÖLF nun wieder aufgenommen – allerdings in leicht veränderter Form: Beginn ist bereits um 10:00.

Diese Konzerte finden immer an einem Donnerstag statt und sind gleichzeitig die Generalprobe des Hauptwerks des Abendkonzertes. Unser Chefdirigent Mario Venzago dirigiert und wird Sie in seiner gewohnt kompetenten und sympathischen Art kurz über das Werk informieren.
 

Brahms’ Vierte Symphonie
Regelmässig dirigierte Chefdirigent Mario Venzago die Symphonien von Brahms in Bern – und prägte damit auch das Klangideal seiner Interpretation: flüssige Tempi, transparente Klänge, wenig Vibrato. Nun also nochmals die „Vierte“ und letzte Symphonie des grossen Romantikers. Joseph Joachim, berühmter Geiger und Freund von Johannes Brahms schrieb 1886: «Wir haben nun Deine herrliche Schöpfung heute in der Generalprobe durchgespielt und ich darf hoffen, daß sie abends mit Sicherheit und Hingebung gespielt werden kann. Sie hat sich mir und dem Orchester immer tiefer in die Seele gesenkt. Der geradezu packende Zug des Ganzen, die Dichtigkeit der Erfindung, das wunderbar verschlungene Wachstum der Motive noch mehr als der Reichtum und die Schönheit einzelner Stellen, haben mir’s gerade zu angetan, so daß ich fast glaube, die e-moll ist mein Liebling unter den vier Sinfonien.»

Konzertprogramm

JOHANNES BRAHMS 1833 – 1897
Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1884 / 85) (39’)

MARIO VENZAGO DIRIGENT

Aufführungstermine