Berner Symphonieorchester

MUSIK PUNKT ZEHN | BEETHOVENS EROICA

Nach zweijähriger Pause, bedingt durch das Exil des Berner Symphonieorchesters, wird die ehemalige Konzertreihe MUSIK.PUNKT.ZWÖLF nun wieder aufgenommen – allerdings in leicht veränderter Form: Beginn ist bereits um 10:00.

Diese Konzerte finden immer an einem Donnerstag statt und sind gleichzeitig die Generalprobe des Hauptwerks des Abendkonzertes. Unser Chefdirigent Mario Venzago dirigiert und wird Sie in seiner gewohnt kompetenten und sympathischen Art kurz über das Werk informieren.
 

Beethovens Eroica
Mit Marcia funebre, heroischem Ton und grossem Finale ist die Eroica gleichermassen ein Schlüsselwerk und Meilenstein in der Gattungsentwicklung der Symphonie, das im Beethoven-Jahr 2020 nicht fehlen darf.
Mit der Symphonie Nr. 3 stieß Beethoven, wenn man so will, heldenhaft das Tor in die musikalische Zukunft weit auf. Neben den revolutionären Umständen der Zeit nach 1789, unter deren Eindruck die Symphonie entstand, war es vor allem die Musik selbst, die wirklich bahnbrechend war. Alleine die Dimension der Komposition mit einer Aufführungsdauer von bis zu einer Stunde übertraf die Konventionen der Zeit um das Doppelte. Neu war zusätzlich die Ausführlichkeit des Kopfsatzes, die der Schlichtheit des berühmten Trauermarsches im zweiten Satz kontrastierend entgegen stand. Auch die Kombination von Variation und der barocken Form des Fugato stellt ein absolutes Novum der Musikgeschichte dar.

Konzertprogramm

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827
Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica» (1802 / 03) (47’)

MARIO VENZAGO DIRIGENT

Aufführungstermine