PremiereSchauspiel

MEIN SOMMER MIT KIM

Eine groteske Zeitreise von Lukas Linder

URAUFFÜHRUNG

Alice Schlumpf ist Deutschlehrerin an einer Berner Oberschule, die damals auch Kim Jong Un, heute Diktator Nordkoreas, besucht hat. Nach einem deprimierenden Weihnachtsessen im Lehrerzimmer schläft sie zuhause vor dem Fernseher ein – Trump wird gerade als russischer Agent enttarnt – und erwacht mitten in einem verrückten Traum. Alice ist jetzt eine Spionin, die im Auftrag der amerikanischen Regierung in der Zeit zurückreist – ins Bern der Neunzigerjahre, wo sie den damals 16-jährigen Oberschüler Kim, bevor er überhaupt zum Diktator reifen kann, eliminieren soll. Doch Alice entdeckt im jungen Kim eine vertraute, verletzliche Seele. Sie spricht mit ihm über Literatur und geht mit ihm ins Museum. Statt ihn aus dem Weg zu schaffen, spielt sie ihm die Matthäus-Passion vor. Doch bald geraten die Dinge aus den Fugen und Alices Sommer mit Kim entwickelt sich zu einem Albtraum.

Katharina Ramser, unter der Direktion von Erich Sidler regelmässig als Regisseurin zu Gast in Bern, bringt Lukas Linders Auftragswerk über den wohl rätselhaftesten Wahlberner auf die Bühne der Hauptstadt.

RegieKatharina Ramser

Bühne Stefanie Liniger

KostümeStefani Klie

DramaturgieAdrian Flückiger

Aufführungstermine

Mehr anzeigen