Berner Symphonieorchester

HEINZ HOLLIGER - SIR ANDRÁS SCHIFF | 13. Symphoniekonzert

Er ist ein Tausendsassa der Neuen Musik, verwandelte die Oboe in ein Star-Instrument und dirigiert seit Jahrzehnten führende Orchester in aller Welt. Jetzt wird Heinz Holliger 80 Jahre alt und beginnt das neue Lebensjahrzehnt mit einem Konzert, das sich wie eine Rundumschau seines Schaffens ausnimmt: Da sind die ouvertürenhaften «Tonscherben», ein fragmentarisch und fragil wirkendes Orchesterstück im Gedenken an den befreundeten israelischen Schriftsteller David Rokeah. Da finden sich das Klavierkonzert seines einstigen Kompositionslehrers am Berner Konservatorium und mit ihm András Schiff, der vor gut zwei Jahrzehnten an der gemeinsamen Referenzeinspielung ebendieses Klavierkonzerts mitwirkte. Last but not least wendet sich Holliger als Dirigent einer wahrhaft monumentalen Partitur zu: Maurice Ravels «Daphnis et Chloé» ist antike Ideallandschaft in impressionistischer Farbenpracht, Liebesgeschichte, Hirtenroman und Jahrhundertkomposition – ein Werk der Superlative. Herzlichen Glückwunsch, Heinz Holliger.

Konzertprogramm

HEINZ HOLLIGER *1939
«Tonscherben». Orchesterfragmente in memoriam David Rokeah (1985) (09')

SÁNDOR VERESS 1907 – 1992
Konzert für Klavier, Streicher und Schlagzeug (1950 – 52) (30')

MAURICE RAVEL 1875 – 1937
«Daphnis et Chloé». Symphonie chorégraphique en trois parties (1909 – 12) (50')


Kostenlose Konzerteinführung von Dr. Leo Dick
Zeit: 
eine Stunde vor Konzertbeginn
Ort: Kursaal Bern, Bellavista 5, OG 6

Aufführungstermine

  • Sa, 01. Juni 2019, 19:30
  • So, 02. Juni 2019, 17:00