PremiereSchauspiel

Freigänger

Eine Gefängnisreportage von Anna Papst

Uraufführung

Herr Berger wird an seinem ersten Tag in Freiheit Meeresfrüchte essen gehen. Herr Weber seine Tochter besuchen. Herr Künzler freut sich schon auf das Gedränge am Bahnhof Bern. Alle drei stehen kurz davor, aus dem Gefängnis entlassen zu  werden.

Während ihrer Berner Hausautorenschaft hat Anna Papst Insassen der offenen Strafvollzugsanstalt Witzwil im Kanton Bern interviewt und die Gespräche zu einer "Reportage fürs Theater" verdichtet. Die inhaftierten Männer sprechen über Freiheit im Körper und Freiheit im Kopf, sie kreisen um ihre Strafe, manchmal auch um ihre Schuld. Zu Wort kommen auch ehemalige Straftäter in Freiheit, Justizvollzugsmitarbeiter*innen, Angehörige, ein forensischer Psychiater und Menschen, die Opfer eines Verbrechens geworden sind. Freigänger gibt Einblick in den Gefangenenalltag und adressiert nicht zuletzt das Publikum: Wer von uns heisst den ehemaligen Drogendealer in seiner Nachbarschaft willkommen? Und wer akzeptiert den Ex-Bankräuber als Mitarbeiter?


Dauer:
1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

«Alle Figuren werden von drei Schauspielerinnen verkörpert. Und deren Spiel ist grandios!

Das Stück von Anna Papst (…) ist mal witzig, mal todtraurig und regt zum Nachdenken an.»

Der Bund

«Ein wichtiges und schwieriges Thema.»

Journal B