PremiereSchauspiel

«DA DA DA …»

Ein Erinnerungskonzert von Anna Papst

Uraufführung

Wir alle kennen das: Wir hören die ersten Töne einer vertrauten Melodie und fühlen uns unmittelbar in die Vergangenheit zurückversetzt. Bei Zoogä-n-am-Boogä kommt einem die lebenslustige Grossmutter in den Sinn, bei Kumbaya, my Lord der erste Schatz aus dem Konfirmationsunterricht, Mozarts Ave verum corpus ist untrennbar mit der Beerdigung des Vaters verknüpft und Lady Gagas Pokerface mit der Taxifahrt ins Geburtshaus. Was passiert im Gehirn, wenn ein Ereignis mit Musik verknüpft wird? Warum können Alzheimerpatient*innen noch sämtliche Strophen eines alten Schlagers auswendig, wissen aber nicht mehr, wie ihre Kinder heissen? Und woran wollen wir uns noch erinnern, wenn wir alles andere bereits vergessen haben? In Interviews mit Mitgliedern eines gemischten Chors, mit Berufsmusiker*innen und Neurolog*innen fragt Anna Papst nach der Musik, die bleibt.

Nach der eindrücklichen Gefängnisreportage Freigänger entwickelt die Autorin und Regisseurin zum zweiten Mal ein Stück für Konzert Theater Bern. Auf der Bühne stehen neben Mitgliedern des Schauspielensembles auch 25 Sänger*innen des Berner Chors Laltracosa, von denen einige bereits seit den 80er-Jahren in dieser Formation singen und also zusammen älter geworden sind. Gemeinsam werden sie diesen dokumentarischen Theaterabend zum Klingen bringen.

Text & RegieAnna Papst

Musikalische Arrangements & MusikdramaturgiePhilipp Bartels

Leitung ChorMoritz Achermann

BühneRenato Grob

KostümeFranziska Ambühl

DramaturgieMyrtha Bonderer

ChorChor Laltracosa

Aufführungstermine

Mehr anzeigen