Berner Symphonieorchester

Beethoven@Bern

ZUM 250. GEBURTSTAG VON LUDWIG VAN BEETHOVEN

Für ein modernes Orchester sind die Beethoven Symphonien so etwas wie das Neue Testament. Auch die momentanen Lockerungen des «Shutdowns» lassen das Auftreten eines veritablen Symphonieorchesters noch nicht zu. Für ein solches aber sind diese Symphonien geschrieben. Dennnoch wollten wir unser kleines Festival nicht in ein Kammermusikfestival umwandeln, sondern auch ein wenig Symphonik «en miniature» präsentieren, gekrönt jeweils durch das Schattenbild eines originalen Symphonie-Satzes in der Bearbeitung von Zeitgenossen des grossen Meisters. Instrumentales und Vokales wechseln sich für einmal ab. Es zeigt zwar nicht die Löwenpranke des Jubilars, dafür seine Vielseitigkeit und Berührungsangst-Freiheit.

Konzertprogramm

Donnerstag, 25. Juni 2020. 19:30

Sopran - Marie Lys
Alt – Sarah Mehnert
Tenor – Nazariy Sadivskyy
Bass – Todd Boyce

Aus: 12 Kontretänze WoO 14, Nr. 1 -4

Aus: 4 Irische Lieder
mit obligater Begleitung von Pianoforte, Violine und Violoncello WoO 153, für Sopran, Alt, Tenor und Bass
O might I but my Patrick love
Since Greybeards inform us that Youth will die
When Eve’s last Rays in Twilight die
Oh! Thou hapless Soldier

Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 F-Dur op. 24 «Frühlingssonate» (28’)

Oktett Es-Dur op. 103 für Bläser (23’)

Aus: 1. Symphonie C-Dur op. 21, erster Satz: Adagio molto- Allegro con brio für 2 Klarinetten, 2 Hörner, 6 Violinen, 3 Violen, 2 Celli und Kontrabass (Arr. Karl Friedrich Ebers um 1809)

Freitag, 26. Juni 2020. 19:30

Sopran – Marie Lys
Alt – Claude Eichenberger
Tenor – Nazariy Sadivskyy
Tenor – Andries Cloete

Aus: 12 Kontretänze WoO 14, Nr. 5-8

Sonate für Cello und Klavier Nr. 3 A-Dur op. 69 (30’)

4 Irische Lieder
mit obligater Begleitung von Pianoforte, Violine und Violoncello WoO 152 für Sopran, Alt und Tenor
Come draw we round a cheerful ring
They bid me slight my Dermot dear
Sweet Power of Song
Invain of this desert my fate I deplore

Aus «Ruinen von Athen» für Sprecher und Bläser, Musik hinter der Szene Nr. 5

Quintett Es-Dur op. 16
für Klavier, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn (24’)

Aus: 1. Symphonie C-Dur op. 21, letzter Satz: Adagio – Allegro molto e vivace für 2 Klarinetten, 2 Hörner, 6 Violinen, 3 Violen, 2 Celli und Kontrabass (Arr. Karl Friedrich Ebers um 1809)

Samstag, 27. Juni 2020. 19:30

Sopran – Marie Lys
Alt – Sarah Mehnert
Tenor – Andries Cloete
Bass – Todd Boyce

Aus: 12 Kontretänze WoO 14, Nr. 9-12

4 Irische, Englische und Schottische Volkslieder
mit obligater Begleitung von Pianoforte, Violine und Violoncello WoO 153 und WoO 157 für Sopran, Alt, Tenor und Bass
Tis but invain, for nothing trives
Tis Sunshine at Last
The Miller of Dee
Charlie is my Darling

Septett Es-Dur op. 20 (40’)
für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Cello und Kontrabass

Aus: 5. Symphonie c-Moll op. 67, 1. Satz: Allegro con brio für 2 Klaviere, 4 Violinen, 3 Celli und Kontrabass (Arr. Carl Burchard um 1870 Breitkopf und Härtel 11345)