Orchester (Koll)Viola

Yang Lu

stv. Solo

Die Bratschistin und Violinistin Yang Lu wurde in Beijing, China geboren und entdeckte ihre Leidenschaft für Musik im Alter von vier Jahren am Beijing Zentral-Konservatorium. Im Kindesalter unternahm sie bereits Konzertreisen im chinesischen In- und Ausland. Mit sechzehn Jahren begann sie ihre Orchester- und Kammermusikkarriere im Orchester des Zentralkonservatoriums Beijing, bevor sie 1999 ihr Musikstudium am Harid Konservatorium der Lynn Universität in Boca Raton/Florida, fortsetzte. Yang Lu gewann 2001 den Konzertwettbewerb am Harid Konservatorium und den Joseph-Gingold-Preis sowie 2002 ein Vollstipendium der Universität Miami für Violine und Viola. Sie erzielte den ersten Platz beim Konzertwettbewerb der University of Miami sowie zweimal den ersten Platz des Wettbewerbs Centre for the Arts of Mizner Park - 2003 für Violine und 2004 für Viola. Nach Abschluss ihres Grundstudiums an der University of Miami erwarb Yang Lu ihren Masterabschluss in Viola Performance am Cleveland Institute of Music und erhielt 2006 eine Festanstellung als Bratschistin am Buffalo Philharmonic Orchestra. Yang Lu spielte unter anderem mit dem Miami Symphony Orchestra, dem Detroit Symphony Orchestra und dem Cleveland Orchestra sowie mit dem Orchester des Opernhauses Zürich. Seit Beginn der Saison 2009/2010 ist sie Mitglied des Berner Symphonieorchesters.

Zur Musik kam ich…
Durch den Kinderchor der Rundfunkanstalt von Peking.

Ich liebe meinen Job, weil…
Ich in der Mitte eines herrlichen Klanges sitzen kann, umgeben von grossartigen Menschen, mit denen ich gemeinsam etwas so herausragend Schönes kreiere kann.

In der Freizeit trifft man mich…
Meist auf dem Spielplatz mit meinen zwei Kindern und meinen Mann oder in der Küche beim Kochen.

Musik bedeutet für mich…
Musik hat eine Stimme, welche die Menschen auf verschiedenste Weise anspricht - mit einer Sprache, die wir alle verstehen.