Tanz

Winston Ricardo Arnon

wurde 1984 in Paramaribo, Surinam, geboren und studierte an der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten, ergänzt durch einen Aufenthalt an der Alvin Ailey School in New York. Erste berufliche Erfahrungen sammelte er in Projekten von Gerard Mosterd und Cecília de Lima, im Jahre 2008 stiess er zu Conny Janssen Danst in Rotterdam. Weitere Engagements führten ihn zu Project Sally sowie zu den Dansateliers Rotterdam. Seit der Spielzeit 2013.2014 ist Winston Ricardo Arnon Ensemblemitglied bei der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern und war hier bisher in Nanine Linnings ZERO, als Janus in Linnings Requiem, als Fabers Schatten in Felix Landerers Homo Faber, in der Titelrolle von Estefania Mirandas Othello, in Sidi Larbi Cherkaouis Faun sowie als Joker in der Opernproduktion Carmen zu erleben. Zuletzt tanzte er in Vier Jahreszeiten von Estefania Miranda, in Choreografien von Sharon Eyal und Jo Strømgren beim Abend Kontraste sowie die Böse Königin in Etienne Béchards Mr Rabbitt bei Paul Klee.
Für das Projekt CUT – Cinema Unleashes Dance choreografierte er im Frühjahr 2014 das Stück Invisibility Would Be Preferred. Im Rahmen der Tanzplattform Bern choreografierte er 2016 und 2018 das Kooperationsprojekt mit der New Dance Academy Bern. Bei Next Generation präsentierte er regelmässig in den vergangenen Spielzeiten seine Choreografien mit der Tanzcompagnie, zuletzt Flesh, Blood and Bones.