Bühnen-/Kos

Marie Sturminger

wurde 1993 in Wien geboren. Sie studiert Bühnen- und Filmgestaltung bei Bernhard Kleber an der Universität für Angewandte Kunst Wien. 2011 sammelte sie am Residenztheater München sowie im Theater de l´Atelier Paris ihre ersten Erfahrungen im Bereich Kostüm- und Bühnenbild. Danach übernahm sie die Tour- und Kostümassistenz für die internationalen Musiktheaterproduktionen The Infernal Comedy, The Giacomo Variations, Just Call Me God mit John Malkovich (Bühne und Kostüme: Donmartin Supersets) und arbeitete bei dem Kinospielfilm The Casanova Variations im Bereich des Kostüms mit. 2014 entwarf sie das Kostümbild für Das Käthchen von Heilbronn bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf und 2015 für die Kinderoper Der Bettelknabe am MuTh Wien (Regie: Maria Happel). Gemeinsam mit Paul Sturminger zeichnete sie für das Bühnen- und Kostümbild für Lessings Minna von Barnhelm, ebenfalls bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf, und für Der Verschwender bei den Raimundspielen Gutenstein 2017 verantwortlich (Regie: Veronika Glatzner). Mit Veronika Glatzner arbeitete sie bereits 2016 als Bühnen- und Kostümbildnerin an K.s FRAUEN nach Franz Kafkas Der Prozess zusammen. 2019 studierte sie ein Auslandssemester für Scenografia an der Accademia di belle Arti di Firenze. Zuvor führte sie ein Auslandsemester an die Norwegian Theater Academy, wo sie als Performerin bei Rooms (Dan Safer) und im Bereich Video bei The Angel Show (Bianca Casady/CocoRosie) mitwirkte. Seit 2012 arbeitet sie kontinuierlich mit Sophia Wiegele an Film- und Fotografieprojekten.

Nach der Romanadaption Irre von Rainald Goetz (2017) und Über die Schwierigkeit nein zu sagen (2019) am Lichthof Theater Hamburg arbeitet Marie Sturminger bei Dostojewskijs Schuld und Sühne nun zum dritten Mal als Kostümbildnerin mit dem Regisseur Henri Hüster zusammen.