Sänger

Sophie Gordeladze

wurde in Tbilisi (Georgien) geboren und begann ihre Studien am dortigen Staatskonservatorium, bevor sie diese bei Mirella Freni in Italien sowie in Meisterkursen u.a. bei Elisabeth Schwarzkopf, Grace Bumbry oder Francisco Araiza fortsetzte. 2005 debütierte sie in Tbilisi als Norina in Donizettis Don Pasquale, es folgten dort Polissena in Händels Radamisto sowie Ismene in Mozarts Mitridate, il Re di Ponto und Gilda in Verdis Rigoletto. Ihr Europa-Debüt gab sie 2010 als Violetta in Verdis La Traviata beim Opernfestival in Gars am Kamp (Österreich), wenig später sang sie Papagena in Mozarts Zauberflöte, Lauretta in Puccinis Gianni Schicchi, Serafina in Donizettis Il campanello am Teatro Carlo Felice di Genova. In Genf war sie als u.a. Musetta in Puccinis La Bohème auf der Bühne zu erleben. 2012 gab sie ihr Debüt am Chicago Opera Theatre als Liusia in Schostakovichs Moskau Tscherjomuschki, weitere Engagements führten sie als Violetta in Traviata u.a. nach Beirut, Seoul, Mexiko und zuletzt an das Opernhaus ihrer Heimatstadt. Ihre erste Rosalinde in Die Fledermaus sang sie in einer konzertanten Fassung mit dem Orchestre de Lyon, beim Rossini Festival in Pesaro (Italien) sang sie u.a. in Il viaggio a Reims, bei den Tiroler Festspielen Erl (Österreich) war sie u.a. als Pamina in Zauberflöte, Berenice in L'occasione fa il ladro und Abigaille in Nabucco zu hören. Zu ihren aktuellsten Engagements gehören Gilda in Rigoletto in Genua sowie Elettra in Idomeneo in Lissabon. Bei Konzert Theater Bern war sie als Ensemblemitglied in der Spielzeit 2016.2017 als Gräfin in Le nozze di Figaro, erste Dame in Die Zauberflöte und Margarethe in Faust sowie in der vergangenen Spielzeit als Gabriele in der konzertanten Aufführung von Othmar Schoecks Schloss Dürande zu erleben. Mit dieser Partie steht sie zudem derzeit am Staatstheater Meiningen auf der Bühne.

Termine

Fierabras

  • Di, 11. Juni 2019, 19:30