Sänger

Rafael Rojas

wurde ich Mexiko geboren und studierte an der Universität von Guadalajara, der Royal Scottish Academy of Music and Drama sowie am Royal Northern College of Music in Manchester. Aktuelle Projekte umfassen Dick Johnson in La fanciulla del West an der Opéra National in Paris und der Opera North, den Herzog in Rigoletto an der Komischen Oper Berlin, Calaf in Turandot und die Messa di Gloria bei den Bregenzer Festspielen, Gustavo in Un ballo in maschera, Calaf, die Titelpartie in Andrea Chénier, Pinkerton in Madama Butterfly, und Cavaradossi in Tosca an der Opera North, die Titelpartie in Otello am Theater Basel, an der Ungarischen Staatsoper und beim Kalamazoo Symphony (USA), Pollione in Norma, Pinkerton, Cavaradossi und Don José in Carmen an der Staatsoper Stuttgart, Pollione, Andrea Chénier und Rodolfo in Luisa Miller am Staatstheater Kassel, Radames in Aida und Gustavo am Nationaltheater Mannheim, den Herzog in Rigoletto an der New Zealand Opera, Radames, Cavaradossi und Gustavo am Staatstheater Hannover, Calaf in Lissabon, Magdeburg und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, Manrico in Il trovatore und Pollione am Kroatischen Nationaltheater in Zagreb sowie Cavaradossi an der Jyske Opera (Dänemark). Des Weiteren sang er Turiddu in Cavalleria Rusticana und Canio in Pagliacci am Staatstheater Saarbrücken, Ruggero in La rondine an der Opera North, die Titelpartie in Don Carlo an der Oper Leipzig und Ismaele in Nabucco an der Deutschen Oper Berlin. Weitere Engagements führten ihn an die English National Opera (mit einer szenischen Fassung von Verdis Messa da Requiem von Phyllida Lloyd), die Welsh National Opera, die Opera Holland Park, nach Savonlinna und an die Oper Graz. Als Konzertsänger trat Rojas mit dem Halle Orchestra unter Kent Nagano, dem Pittsburgh Symphony Orchestra unter Mariss Jansons und dem Jerusalem Symphony Orchestra unter David Shallon in Erscheinung. 1995 gewann er den renommierten Domingo-Preis bei der Plácido Domingo Competition und trat infolgedessen in El gato montés an der Washington Opera auf. Zur selben Zeit sang er auch Alfredo, Nemorino und Rodolfo in Seattle, Pinkerton an der Glimmerglas Opera, der New York City Opera und der New Israeli Opera, Werther, Alfredo und Pinkerton an der Boston Lyric Opera und Ismaele an der Houston Grand Opera. Sein Europa-Debut gab er 1999 bei den Bregenzer Festspielen als Gustavo unter der musikalischen Leitung von Marcello Viotti. Er kehrte als Rodolfo nach Bregenz zurück und sag dieselbe Rolle auch an der Opera Australia und an der Sächsischen Staatsoper Dresden.

Termine

Otello

  • Sa, 10. Oktober 2020, 19:30
  • So, 18. Oktober 2020, 18:00
  • Sa, 24. Oktober 2020, 19:30
  • Sa, 14. November 2020, 19:30
  • Mi, 18. November 2020, 19:30
  • So, 29. November 2020, 18:00
  • So, 13. Dezember 2020, 18:00
  • Di, 22. Dezember 2020, 19:30
  • Mi, 06. Januar 2021, 19:30
  • So, 24. Januar 2021, 18:00
  • Sa, 13. März 2021, 19:30
  • So, 18. April 2021, 16:00
  • Fr, 30. April 2021, 19:30
  • Mi, 02. Juni 2021, 19:30
Mehr anzeigen