SopranSolist/in BSO

Rachel Harnisch

Die aus dem Schweizer Wallis stammende Sopranistin Rachel Harnisch studierte bei Beata Heuer-Christen in Freiburg und ist heute gleichermassen auf der Opernbühne wie im Konzertsaal zu Hause. Seit Beginn der Spielzeit 2012/13 gehört sie zum Ensemble der Zürcher Oper, wo sie u.a. als Contessa, Micaela und Sophie zu hören ist. Sie arbeitet mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Vladimir Ashkenazy, Douglas Boyd, Philippe Herreweghe, Kent Nagano, Dimitri Kitajenko, Eliahu Inbal, Nikolaus Harnoncourt, Roberto Abbado, John Neschling, Armin Jordan, Christian Zacharias, Steven Sloane, Stefan Soltesz, Christopher Hogwood, Antonio Pappano, Michel Plasson, Muhai Tang, Jeffrey Tate, Sir Roger Norrington …Rachel Harnisch singt ein breites Konzertrepertoire von den Passionen Johann Sebastian Bachs bis zu Luigi Nono mit führenden europäischen Orchestern. 2013 stehen u.a. Auftritte mit Brahms‘ Ein deutsches Requiem, BarbersKnoxville, Schumanns Das Paradies und die Peri in Zürich, Schaffhausen, Lissabon, Paris, Leipzig, Magdeburg, Edinburgh, São Paulo, … auf ihrem Programm. Liederabende liegen ihr besonders am Herzen, zuletzt war sie beim Lucerne Festival mit Hindemiths Ein Marienleben zu hören. Es liegen mehrere CD-Einspielungen, darunter Arien von W. A. Mozart und Pergolesis Stabat Mater unter Claudio Abbado, sowie DVD-Mitschnitte von Offenbachs Les Contes d’Hoffmann vom Grand Théâtre de Genève und von Fidelio vom Lucerne Festival 2010 unter Abbado, vor.