KlarinetteOrchester (Koll)

Nils Kohler

Bassklarinette

Nils Kohler, 1984 in Bern geboren, erhielt seine Ausbildung an der Hochschule der Künste Bern bei Ernesto Molinari, in Köln bei Prof. Ralph Manno und schliesslich bei Prof. François Benda in Basel. Von 2011 bis 2013 absolvierte er die Orchesterakademie der Philharmonia Zürich (Oper Zürich). Engagements führten ihn seither u.a. zur Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, zum Royal Philharmonic Orchestra London und zum Royal Scottish National Orchestra. Sein Interesse gilt insbesondere auch der Kammermusik. Er ist Mitglied des Ensemble Garage Köln, welches sich der Musik unserer Zeit widmet, sowie transdiziplinäre Konzertkonzepte zur Aufführung bringt. Seit 2016 konzertiert er zudem mit dem BlattWerk Reed Quintet. Als Solist trat er unter anderem mit den Düsseldorfer Symphonikern und dem Sinfonieorchester Basel auf. 2015 war er als »artiste in résidence« des Kantons Bern ein halbes Jahr an der Cité des Arts in Paris zu Gast. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits zu Festivals wie z.B. zum Lucerne Festival, Warschauer Herbst, Davos Festival, Eclat Festival Stuttgart und den Donaueschinger Musiktagen.

Mit einer Zeitmaschine…
Würde ich ins Wien des ausgehenden 18. Jahrhunderts fliegen und mit Mozart und seinem Klarinettisten Anton Stadler in einem Heurigen ein Wiener Schnitzel essen (ich hätte da ein paar Fragen an die beiden...). Auf dem Rückweg würde noch in Paris oder Berlin der 1920er-Jahre Halt machen.

Ich liebe meinen Job, weil…
Jeder Moment Musik in seiner Flüchtigkeit einzigartig ist.

Wenn ich nicht MusikerIn geworden wäre, wäre ich…
Koch, Gärtner oder Önologe.

Dieses Buch würde ich zum Lesen empfehlen...
Ein Buch von Christoph Ransmayr, Atemschaukel von Herta Müller, Die niedrigen Himmel von Anthony Marra und Fabian von Erich Kästner. Und wenn es Lyrik sein soll: einer der Gedichtbände von Jan Wagner.