Sänger

Mariusz Waldemar Godlewski

studierte Gesang an der Musikakademie in Breslau. Er wurde mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Ab 2001 studierte er als Stipendiat bei Leopold Spitzer in Wien. Im darauffolgenden Jahr debütierte er als Pelléas in Pelléas et Mélisande an der Polnischen Nationaloper in Warschau und trat seitdem an zahlreichen Opernhäusern und bei namhaften Festivals innerhalb und ausserhalb Polens auf. 2012 sang er die Uraufführung von Krzysztof Pendereckis Powiało na mnie morze snów (Ein Meer von Träumen umwehte mich ...) in der Warschauer Philharmonie. Godlewski arbeite u. a. mit den Dirigenten Valery Gergiev (White Nights Festival St. Petersburg) und Krzysztof Penderecki (Beijing Music Festival) sowie mit Alberto Zedda und Fabio Biondi zusammen. 2014 wurde er mit dem Jan Kiepura Musiktheaterpreis als bester Bariton ausgezeichnet und 2015 für seine Interpretation der Titelrolle in Eugen Onegin erneut nominiert. Sein Repertoire umfasst zahlreiche Rollen wie Escamillo in Carmen, König Roger in Król Roger, Prosdocimo in Il turco in Italia, Sharpless in Madama Butterfly, Zurga in Les pêcheurs de perles, Redburn in Billy Budd, Enrico in Lucia di Lammermoor, Tonio in I Pagliacci, die Titelpartie in Don Giovanni, Conte Almaviva in Le nozze di Figaro, Jeletzkij in Pique-Dame, Wolfram in Tannhäuser, Tadeusz in Die Passagierin (bei Produktionen in Polen und Deutschland) sowie Don Carlos di Vargas in La forza del destino. Ausserdem tritt er als Interpret von Liedern von Schubert und Brahms und von englischer und deutscher Barockmusik in Erscheinung. Mit der Titelrolle in Król Roger bei Konzert Theater Bern ist er zum ersten Mal in der Schweiz zu erleben.

Termine

Król Roger

  • So, 01. Dezember 2019, 18:00
  • Di, 03. Dezember 2019, 19:30
  • Do, 12. Dezember 2019, 19:30
  • So, 15. Dezember 2019, 18:00
  • Fr, 27. Dezember 2019, 19:30
  • So, 12. Januar 2020, 18:00
  • Sa, 25. Januar 2020, 19:30
  • Di, 17. März 2020, 19:30
  • Sa, 25. April 2020, 19:30
  • Mi, 03. Juni 2020, 19:30
Mehr anzeigen