Orchester (Koll)Viola

Emanuel Bütler

Nach der Ausbildung zum Primarlehrer studierte Emanuel Bütler Viola bei Henrik Crafoord in Bern (Lehr- und Orchesterdiplom) und in der Konzertklasse von Prof. Hartmut Rohde in Bern und Berlin, wo er sein Studium mit dem Konzertdiplom abschloss. Parallel dazu nahm er an Meisterkursen von Hatto Beyerle, Thomas Brandis, Tabea Zimmermann, Jean Sulem, Diemut Poppen, Siegfried Palm, Walther Levin, Rudolph Barshai, Miguel da Silva, dem Quatuor Ysaye u.a. teil. Es folgten weitere Studien bei Prof. Robert Jeremias in Berlin. Studien in Musikwissenschaft an der TU Berlin ergänzten seine Instrumentalausbildung. Als Kammermusiker hat Emanuel Bütler mit Künstlern wie Prof. Igor Ozim, Natalie Chee, Prof. Peter Hörr, Bruno Canino, Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Patricia Kopatchinskaja zusammengearbeitet. Emanuel Bütler war Mitglied des Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchesters und spielte in verschiedenen Symphonie- und Kammerorchestern (u.a. DSO Berlin, Camerata Bern, Schweizer Kammerorchester, Berliner Philharmonische Orchester Akademie). Verschiedene Tourneen und die Teilnahme an Festivals (u.a. Schleswig-Holstein Musik Festival) führten ihn durch mehrere Länder Europas. Seit der Saison 2000/2001 ist Emanuel Bütler Bratschist im Berner Symphonieorchester.