Schauspiel

Diego Valsecchi

wurde in Visp im Wallis geboren. Nach seinem Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München, wo er ausserdem an musikalischen Produktionen mit Dominik Flaschka oder Georgette Dee arbeitete, war er fünf Jahre lang im Ensemble des Berner Stadttheaters. Hier spielte er in rund fünfundvierzig Stücken mit. Unter anderem war er als Woyzeck, Hyperion und Hugo Koblet, als Clindor in Triumph der Illusionen, als Dorine in Tartuffe, als Soldat in Andorra sowie als Tesman in Hedda Gabler zu sehen. Ausserdem spielte er in den Schweizer Erstaufführungen von Parzival von Lukas Bärfuss und wohnen. unter glas von Ewald Palmetshofer. Die Inszenierungen Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig und Murder Ballads von Rebekka Kricheldorf wurden an die Autorentheatertage des Deutschen Theaters Berlin eingeladen. Seit August 2012 ist er freischaffend tätig und spielt weiter als Gast bei Konzert Theater Bern und bei Theater Marie Aargau. Er ist Teil des Duos «Valsecchi & Nater» und mit den beiden Programmen Das alles kommt mit und Hier oder Jetzt in der ganzen Schweiz unterwegs.