Sänger

Theodore Browne

wurde 1991 in Manchester (Grossbritannien) geboren und wuchs als Sohn englischer und südafrikanischer Eltern in Deutschland auf. Zu seinem solistischen Repertoire gehören Werke von Bach, Händel und Mozart, aber auch von Rossini, Donizetti, Britten, Tosti und anderen Komponisten. Von 2012 bis 2019 war er Student in der Klasse von Prof. Thomas Heyer an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seit Beginn seines Studiums hat er bereits sehr erfolgreich bei verschiedenen Festspielen und deutschen Theatern gastiert (u. a. Staatsoperette Dresden, Staatstheater Darmstadt, Staatstheater Karlsruhe, Konzert Theater Bern) mit Partien wie Don Ramiro, Stanislaus, Conte d‘Almaviva und Nemorino. Auch im Konzertfach hat er sich sehr erfolgreich etabliert, u. a.an der Alten Oper Frankfurt, bei den Sommerfestspielen Sopot, den Weilburger Schlossfestspielen und beim Rheingau Musik Festival. In der Spielzeit 2020.2021 wird er als Lindoro in Rossinis L'italiana in Algeri am Tiroler Landestheater Innsbruck zu erleben sein. Zudem ist er Gewinner und Preisträger mehrerer Wettbewerbe, u. a. des Internationalen Musikwettbewerbs der Hochschule für Musik und Tanz Köln 2014, des Bundeswettbewerb Gesang 2016, der International Voice Masterclass Ebe Stignani Imola 2018, des Internationalen Gesangswettbewerbs «Die Meistersinger von Nürnberg» 2018 und der Queen Sonja International Music Competition 2019 in Oslo. In der Spielzeit 2019.2020 war er bei Konzert Theater Bern in der Rolle des Conte d’Almaviva in Il barbiere di Siviglia zu erleben.