Solist/in BSOSänger

Agnieszka Rehlis

Die polnische Mezzosopranistin studierte Gesang an der Karol-Lipiński-Musikakademie in Breslau. Meisterkurse bei Krystyna Szostek-Radkowa, Adele Stolte, Christian Elsner und Gerhard Kahry rundeten ihre Ausbildung ab. Von 1996 bis 2007 war sie als festes Ensemblemitglied an der Oper Breslau in Rollen wie Fenena in Nabucco, Maddalena in Rigoletto, Siébel in Faust, Cherubino in Le nozze di Figaro und Dorabella in Cosi fan tutte zu erleben. 2003 debütierte sie am Grossen Theater in Warschau als Fenena, später verkörperte sie dort auch Azucena in Il trovatore, den Komponisten in Ariadne auf Naxos, Maffio Orsini in Lucrezia Borgia und Lisa in Die Passagierin von Weinberg. 2014 übernahm die Sängerin bei der Neuproduktion von Die Passagierin bei den Bregenzer Festspielen die Partie der Hannah, eine Rolle, die sie in Folge auch am Lincoln Center New York und an der Houston Opera interpretierte. Besondere Aufmerksamkeit widmet Agnieszka Rehlis dem Schaffen Krzysztof Pendereckis, unter dessen Leitung sie in vielen seiner Kompositionen mitwirkte, so etwa im Te Deum, Credo, Polnischen Requiem sowie in seiner siebten und achten Sinfonie.