Schauspiel

Stefano Wenk

Bevor Stefano Wenk sich 1990 zum Schauspielstudium entschloss, hat er Hochbauzeichner in Bern gelernt. Nach Abschluss der Schauspielschule in Zürich folgte zunächst eine Wanderzeit, die ihn ans Schauspielhaus Zürich, das Luzerner Theater und das Teatro Olimpico in Vicenza führte. 1994 wurde er Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt, 1996 wechselte er ans Nationaltheater Mannheim. Ab 1998 lebte er in Bern, war seit der Spielzeit 2000.2001 Ensemblemitglied im Berner Stadttheater und den Zuschauern aus vielen Arbeiten bekannt: Elling und Caliban, Osvald in den Gespenstern, später Schwarz in Wedekinds Lulu, Oronte in Der Menschenfeind, Graf Lasca in Der Impresario von Smyrna. In den letzten Spielzeiten bis zum Sommer 2015 spielte er u.a. die Titelrolle in Molières Tartuffe, die Rolle des Narren im Tom Waits-Musical Woyzeck, den Bürgermeister in Stefan Hubers Altweiberfrühling, Burleigh in Maria Stuart sowie Herr Schulz in Cabaret, Holger in X-Freunde und den Fred in Arno Camenischs Fred & Franz.
Ab dem Sommer 2015 lebte und arbeitete Stefano Wenk drei Jahre in Kapstadt in Südafrika. 2018 kehrte er ans Konzert Theater Bern zurück und gastierte als Sturzenegger in Beresina oder die letzten Tage der Schweiz sowie als John C. in Das Resort. Seit der Spielzeit 2019.2020 ist er nun wieder festes Ensemblemitglied.